Zeit für eine Landpartie

Nach der liebevollen Neugestaltung des Restaurants im Jahr 2014 durch Samantha Bismarck und ihrer Cousine Natalie Oswald, präsentiert sich das Forsthaus jetzt im neuen Glanz als entspanntes, modernes Familienrestaurant.

Trotz langer Tradition weht hier ein frischer Wind. Das Forsthaus wurde im Jahr 1874 erbaut und steht seit 1990 unter Denkmalschutz. Große Popularität erlangte es in den 1930er-Jahren, als der Boxweltmeister Max Schmeling hier sein Trainingsquartier aufschlug. Die Schmelinghalle ist heute einer der originellsten Räume des Forsthaus Friedrichsruh.

Unsere Räumlichkeiten

  • Max Schmeling Halle
    MEHR
    Max Schmeling Halle
    bis 90 Sitzplätze. 90 Quadratmeter.  
  • MEHR
    Barbereich Max Schmeling Halle
    für 35 Personen.  
  • MEHR
    Große Terrasse Max Schmeling
    für 100 Personen. 96 Quadratmeter.  
  • MEHR
    Hirschsaal
    bis 50 Sitzplätze. 60 Quadratmeter.
  • MEHR
    Terrasse Hirschsaal
    für 30 Personen. 44 Quadratmeter.  
  • MEHR
    Galerie
    bis 12 Sitzplätze. 18 Quadratmeter.
  • Weisses Kaminzimmer
    MEHR
    Weißes Kaminzimmer
    bis 20 Sitzplätze. 40 Quadratmeter.
  • MEHR
    Terrasse Weißes Kaminzimmer
    für 60 Personen. 60 Quadratmeter.  
  • MEHR
    Grünes Kaminzimmer
    bis 30 Sitzplätze. 60 Quadratmeter.

Ihr Gastgeber – Jens Manzel

Jens Manzel Betriebsleiter Forsthaus FriedrichsruhJens Manzel hat im Forsthaus Friedrichsruh seinen Traumjob gefunden. Seit 2015 ist er Betriebsleiter dieser idyllischen Location im Sachsenwald. Mit ihm weht frischer Wind im Restaurant, dass vor zwei Jahren nach umfangreicher Sanierung wieder eröffnet wurde.

Als Eventprofi ist es ihm gelungen, das Forsthaus zu einer Eventlocation weiterzuentwickeln, in der große Feiern, Hochzeiten und Veranstaltungen von Firmen stattfinden.

In seiner früheren Verantwortung als Event-Manager hat er die Durchführung zahlreicher renommierter Events verantwortet. Für namhafte Kunden aus den Bereichen Musik, Medien und Film, managte Manzel über 600 Veranstaltungen im In- und Ausland, unter anderem die After Show Partys des Deutschen Musikpreises ECHO, die Saisoneröffnungsempfänge der Berliner Philharmoniker, sowie die Party zum 20jährigen Jubiläum des PeopleMagazins GALA auf der MS Europa 2.

„Wenn ich dem turbulenten Restaurantbetrieb einmal entfliehen will, dann gehe ich eine Runde durch den Sachsenwald“, schwärmt Manzel. Dafür muss er jetzt nur die Tür des Forsthaus Friedrichsruh öffnen.

Regionale und internationale Speisen

FF55

Bei uns ist alles frisch

Das Forsthaus Friedrichsruh bietet eine moderne internationale Küche mit mediterranen und asiatisch inspirierten Gerichten sowie norddeutschen Klassikern und Wild-Spezialitäten direkt aus der Sachsenwald-Region. Die Speisekarte spannt mühelos den Bogen von geräucherter Lachs Sashimi über gebratene Jakobsmuscheln mit getrüffeltem Kartoffelbrei bis zur Wildbratwurst mit Kartoffelstampf, Sauerkraut und Jus.

Unser Mittagstisch von Mittwoch bis Freitag von 12:00 bis 15:00 Uhr bietet Ihnen darüber hinaus regelmäßig Abwechslung.

Am 2. Juli und 5. November bieten wir ein reichhaltiges Brunchbuffet den Jahreszeiten entsprechend an.

Daniel Arganaraz – kreativer Koch unserer Küche

Die Küchencrew unter Leitung von Daniel Arganaraz verbindet frische, leichte Gerichte und Deutsche Klassiker. Ein Essen nachdem man sich gut fühlt und das zu fairen Preisen. Sein gastronomisches Spektrum deckt Mittagessen, Snacks und Dinner ab.

Die Küche ist das Revier von Daniel Arganaraz. Der im argentinischen El Calafate geborene Koch begann 1999 seine Ausbildung in Buenos Aires an der IAG Culinary School. Nach seiner Lehre arbeitete er auf der Privatinsel Parrot Cay, die zu den Turks- und Caicosinseln gehört. In dem gleichnamigen Luxusresort Parrot Cay By COMO kochte Arganaraz für zahlreiche Celebrities, unter anderem für Keith Richards, Bruce Willis und Donna Karan. 2006 holte ihn der britische Unternehmer Sir Anthony Bamford, für den Arganaraz fünf Jahre als Privatkoch zwischen Großbritannien und Barbados pendelte.

Zeitgleich war er Chefberater für Daylesford Organic. Die britischen Biofarmen Daylesford Organic – von Bamfords Ehefrau Lady Carole Bamford ins Leben gerufen – betreiben ausschließlich ökologischen Anbau und verkaufen nachhaltig produzierte Lebensmittel.

Nachfolgend ging Küchenchef Arganaraz nach Spanien, bis er 2012 schließlich in die Hansestadt Hamburg kam und sowohl im Stocks Fischrestaurant und im East tätig war. Im Mai 2015 wechselte der 35-Jährige ins Forsthaus Friedrichsruh, nahm dann eine kreative Auszeit und übernahm im Oktober 2016 mit frischen und neuen Rezeptideen wieder das Ruder der Forsthaus-Küche.

50MM0271-Kopie